KRK Rokit 10-3

Kritische Reviews der Heimkinofreunde Karlsruhe.
Gesperrt
Benutzeravatar
Victor
Heimkinoguru
Beiträge: 4337
Registriert: 22. Feb 2011, 17:00
Wer bin ich?: Der mit dem...ähm.. halbfertigem Kino
Wohnort: Karlsruhe

KRK Rokit 10-3

Beitrag von Victor » 9. Jan 2012, 14:32

KRK Rokit 10-3
Rokit 10-3.jpg
Rokit 10-3.jpg (28.88 KiB) 2520 mal betrachtet
Vorwort
Ein großer und wuchtiger neuer Aktiv-Lautsprecher von KRK durfte von den Heimkinofreunden Karlsruhe im Rockshop Karlsruhe abgeholt werden, der uns mal wieder freundlicherweise mit Testmaterial aushilft. Es ist der neue 3-Wege Lautsprecher der Firma KRK. In der Theorie sollten durch den dedizierten Mitteltöner und den dedizierten Tieftöner, genau diese beiden Bereiche am meisten profitieren.

Haptik und Optik
Der Lautsprecher wirkt deutlich größer, dicker und tiefer als ein normaler Aktiv-Lautsprecher. Er ist nochmal deutlich größer als das kleinere Schwestermodell, die Rokit 8. Das Gelb der Mittel- und Tieftöner sowie das runde Design polarisiert. Haptisch sind die Regler, Schalter und Stecker ansprechend und vermitteln einen hochwertigen Eindruck. Die Oberfläche an sich ist eher funktional und steht deutlich hinter manchen Konkurrenten in der gleichen Preisklasse zurück. Beim Abklopfen nimmt man die dünnwandige und wenig bedämpfte Außenhülle ebenfalls nicht als sehr hochwertig wahr. Im Betrieb sind deutliche Vibrationen bereits bei moderaten Lautstärken am ganzen Lautsprecher zu vernehmen.

Klang
Die 10-3 erfüllt, was wir von ihr erwartetet hatten. Sie kann sehr laut spielen, sie kommt tief runter und klingt in sich stimmig. Alles was wir vom Schritt von 2 auf 3 Wegen erwartet haben.
Der Bass kommt fest und tief. Der Oberbass ist etwas zu prägnant, aber nicht störend. Der obere Mittelton ist ebenfalls betont, aber nie aufdringlich oder nervig. Die Höhen haben keinerlei Schärfe, heben Details trotz allem gut hervor. Die Auflösung des Lautsprechers bewegt sich auf solidem Rokit-Niveau, unterscheidet sich also nicht von ihren kleineren Geschwistern. Ebenso im Bereich der Raumlichkeit bleibt das Rokit-Niveau, da auch hier der Waveguide nur angedeutet ist und somit ein breites Abstrahlverhalten bleibt. Die Vorteile bleiben wirklich der erweiterte Tiefgang, eine höhere Maximallautstärke sowie die bessere Tonalität.
Im Vergleich zu Hifi-Lautsprechern der gleiche Klasse fällt eigentlich kein besonderer Vorteil auf, das breite Abstrahlverhalten ist ähnlich, der Tiefgang ist etwas besser als beim durchschnittlichen Standlautsprecher und die Auflösung liegt auf vergleichbarem Niveau.

Fazit
Für den Preis liefert der Lautsprecher eine solide Leistung ab, insbesondere im Vergleich zu Hifi-Standlautsprechern sieht die 10-3 von KRK gut aus, da sie bereits die Verstärkung enthält. Im Vergleich zu den eigenen Geschwistern und der Konkurenz aus dem Studio-Monitorbereich sieht die Welt allerdings weniger rosig aus. Die 10-3 setzt sich Hauptsächlich aufgrund von Pegel und Tiefgang von den kleineren Geschwistern und der Konkurenz ab. Wenn die Konkurenz einen Subwoofer zuschaltet, relativieren sich beide Vorteile. Andere Anbieter wie Neumann, Genelec aber auch KRK selbst (VXT-Serie) bieten im gleichen Preisbereich eine bessere Auflösung, eine natürlichere Tonalität und eine wesentlich bessere Bühnendarstellung.
Sucht man also einen Lautsprecher, der ohne Subwoofer betrieben werden soll und trotzdem gut Pegel verkraftet, ist man bei der 10-3 von KRK genau richtig. Als Partylautsprecher z.B. allererste Wahl. Wer einen Lautsprecher mit Feingeist sucht, sollte sich bei der Konkurenz umsehen.

Technische Daten
Maße ( Höhe x Breite x Tiefe ): 540 mm x 325 mm x 365 mm
Untere Grenzfrequenz: 31 Hz
Maximaler Schalldruck: 113 dB
Gewicht: 21 kg
Grüße Victor

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast